Was ist eine Patientenverfügung?

Was ist eine ?

In einer Patientenverfügung können Sie–schriftlich–für den Fall Ihrer Entscheidungsunfähigkeit im Vorausfestlegen ,ob und wie Sie in bestimmten Situationen ärztlich behandelt werden möchten.

Das Gesetz definiert die Patientenverfügung als schriftliche Festlegung einer volljährigen Person, ob sie „in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen ihres Gesundheitszustands,
Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie unter sagt“ (§§1901aAbsatz1des Bürgerlichen Gesetzbuchs–BGB).

Sie können die Patientenverfügung auch um Bitten oder bloße Richtlinien für eine Vertreterin oder einen Vertreter sowie fürdie behandelndenÄrztinnenund Ärzte und das Behandlungsteam ergänzen. Zu dem kann es sinnvoll sein, auch persönliche Wertvorstellungen, Einstellungen zum eigenen Leben und Sterben und religiöse Anschauungen als Ergänzung und Auslegungshilfe Ihrer Patientenverfügung zu schildern.

Auf diese Weise können Sie Einfluss auf eine spätere ärztliche Behandlung nehmen und damit Ihr Selbstbestimmungsrecht wahren, auch wenn Sie zum Zeitpunkt der Behandlung nicht mehr ansprechbar sind.

Die Patientenverfügung richtet sich in erster Linie an die Ärztin oder den Arzt und das Behandlungsteam. Sie kann sich zusätzlich an eine bevollmächtigte oder gesetzliche Vertreterin oder einen bevollmächtigten oder gesetzlichen
Vertreter richten und Anweisungen oder Bitten zur Auslegung und Durchsetzung der Patientenverfügung enthalten.

ACHTUNG

bei Patientenverfügung?

Sozial-Konzept -Saalekreis e.V. bietet kostenlose im ersten Pflegeberatungszentrum in an.

Der Verband der niedergelassenen Ärzte ( NAV ) fordert eine Beratungspauschale von 235,95 € für die Beratung über eine Patientenverfügung. Seit September 2009 gilt die gesetzliche Regelung des deutschen Bundestages zur Patientenverfügung. Anfallende Beratungskosten in Höhe von 235,95 € soll der Patient übernehmen.

Sozial-Konzept Halle-Saalekreis e.V. hält diese Forderung für inakzeptabel und bietet in dem vereinsinternen Pflegeberatungsbüro in der Großen Klausstr. 18 in Halle kostenfreie und umfassende Beratungen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht an.

Somit garantieren wir, dass man sich keiner ungewollten Behandlung ausliefert oder gegen seinen Willen in ein Pflegeheim ziehen muss.

Interessierte können einen Termin vereinbaren

Kostenlose PFLEGE HOTLINE

0800-9870020

Filed Under: Informationen

Tags:

About the Author:

RSSComments (0)

Trackback URL

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Better Tag Cloud